Karottentorte für Ostern mit Nüssen, Pistazien, Cranberrys und Kokos

Karottentorte für Ostern

–> alles Jahre wieder eine köstliche Torte zum Osterfest mit vielen leckeren Zutaten!

Für eine Tortenform mit Durchmesser 20 cm 150 g glattes Dinkelmehl, 150 g grob geriebene Karotten, 100 g Braunen Rohrzucker, 25 g feine Kokosflocken, 25 g grob gehackte Paranüsse,  1 TL Backpulver, 1 TL Natron, 25 g getrocknete Cranberries sowie 15 g gehackte Pistazien mit dem Schneebesen gut durchrühren.

Dann 100 ml Pflanzenöl und 100 ml Kokosmilch sowie 1 Schuss naturtrüben Apfelessig unterrühren.

Die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Backform füllen und im vorgeheizten Backrohr bei 160° für 50-55 min backen. Bitte Stäbchenprobe machen.

Karottentorte für Ostern

Für die Glasur Staubzucker mit wenig Kokosmilch aus der Dose verrühren, so wird die Glasur schön weiß. Sowenig Flüssigkeit nehmen, dass eine zähe Masse entsteht, die man auf die Torte streicht. Sie darf ruhig am Rand überlaufen.

Bevor sie hart wird, mit grob gehackten Nüssen, Cranberries, groben Kokosflocken und Pistazien verzieren. Sobald die Glasur hart geworden ist, kann man die Karottentorte für Ostern anrichten. Schmeckt natürlich zu jeder Jahreszeit! 😉 Mahlzeit!

Mein Tipp:

Statt Kokosmilch man auch Pflanzencuisine für die Glasur verwenden, auch dann wird sie besonders schön weiß! 

Die Angaben beziehen sich auf eine Tortenform von 20 cm Durchmesser. Ich habe die doppelte Menge gemacht und 1 Tortenform (20 cm ) und 1 Kastenform (Länge 20 cm) gemeinsam im Rohr gebacken. So hat man einen Kuchen zum Selberessen und einen zum Verschenken!

Man kann die doppelte Menge auch für eine große Tortenform nehmen, dann aber mit der Backzeit vorsichtig sein! 

Schreibe einen Kommentar